Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung
der Universität Hamburg

Kirsten Lehmann, MPH

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg
c/o UKE, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 7410 - 54589

eMail: k.lehmann@uke.de

seit 2020

Doktorandin an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (PhD-Programm für Nicht-Mediziner:innen)

seit 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main

seit 2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg

2012-2019

Mitarbeiterin im Förderverein Interdisziplinärer Sucht- und Drogenforschung (FISD) Hamburg

bis 2012

Studium der Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen

  • Public Health und Versorgungsforschung
  • Opioidbezogene Störungen/Substitutionstherapie Opioidabhängiger
  • Medizinisches Cannabis
  • Cannabis
  • E-Zigarette

Originalarbeiten

  • Lehmann K, Kuhn S, Schulte B, Verthein U (2022) Relevanz und Auswirkungen der 3. BtMVVÄndV für die Opioidsubstitutionstherapie. Suchttherapie; 23: 33–43. DOI: 10.1055/a-1330-6349
  • Kalke J, Rosenkranz M, Lehmann K, Hiller P & Verthein U (2022) Abgabemodalitäten bei der Cannabisregulierung – ein internationaler Überblick. Rausch. Wiener Zeitschrift für Suchttherapie 2022; 11 (3/4): 76-85
  • Lehmann K, von Hülsen L, Hiller P, Kalke J, Verthein U (2022) Die Versorgung mit medizinischem Cannabis aus der Sicht der Patient*innen – Ergebnisse einer quantitativen Befragung. Suchtmedizin 24 (1) 25-36
  • Kuhn S, Lehmann K, Schulte B, Verthein U (2022) Opioidsubstitutionstherapie im Rahmen der neuen Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung aus Sicht von Apothekerinnen und Apothekern. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes;168:57-64. doi: 10.1016/j.zefq.2021.10.003
  • Lehmann K, Kuhn S, Baschirotto C, Jacobsen B, Walcher S, Görne H, Backmund M, Scherbaum N, Reimer J, Verthein U (2021) Substitution treatment for opioid dependence with slow-release oral morphine: Retention rate, health status, and substance use after switching to morphine. J Sub Abuse Treat;  doi.org/10.1016/j.jsat.2021.108350
  • Lehmann K, Kuhn S, Schulte B, Meyer-Thompson HG, Verthein U (2021) Die Substitutionstherapie Opioidabhängiger in Deutschland: Auswirkungen der 3. BtMVVÄndV aus der Sicht substituierender Ärztinnen und Ärzte. Gesundheitswesen, eFirst, DOI: 10.1055/a-1378-9249
  • Schulte B, Lehmann K, Schmidt CS, Rühling E, Weber B, Schäfer I, Reimer J, Verthein U (2020) Addiction recovery among opioid-dependent patients treated with injectable subcutaneous depot buprenorphine: Study protocol of a non-randomized prospective observational study (ARIDE). Frontiers in Psychiatry. doi.org/10.3389/fpsyt.2020.580863
  • Baschirotto C, Lehmann K, Kuhn S, Reimer J & Verthein U (2020) Switching opioid-dependent patients in substitution treatment from racemic methadone, levomethadone and buprenorphine to slow-release oral morphine: Analysis of the switching process in routine care. Journal of Pharmacological Sciences, 144: 9-15
  • Kuhn S, Zurhold H, Lehmann K & Verthein U (2018) Drogenkonsum und Hilfebedarfe von Geflüchteten in Deutschland. Suchttherapie, 19: 140-147
  • Lehmann K, Kuhn S, Reimer J: Electronic cigarettes in Germany: Patterns of use and perceived health improvement. Eur Addict Res 2017;23:136-147.
  • Lehmann K, Kuhn S, Reimer J: Individuelle und gesellschaftliche Aspekte des E-Zigaretten-Konsums aus der Perspektive der Konsumierenden: Ein qualitativer Ansatz. Suchttherapie 2017. DOI https://doi.org/10.1055/s-0043-113858
  • Kuhn S, Lehmann K, Reimer J: E-Zigaretten-Gebrauch: Macht das Geschlecht einen Unterschied?; in Stöver H (ed): Die E-Zigarette. Geschichte – Gebrauch – Kontroversen. Frankfurt am Main, Fachhochschulverlag, 2016, pp 143-157.
  • Schmidt CS, McGovern R, Schulte B, O'Donnell A, Lehmann K, Kuhn S, Schäfer I, Newbury-Birch D, Anderson P, Kaner E, Reimer J. Brief Alcohol Interventions in Social Service and Criminal Justice Settings: A Critical Commentary. Br J Soc Work 2014 doi: 10.1093/bjsw/bcu100

  • Medizinisches Cannabis in Frankfurt am Main
  • Hilfebedarfe von Klienten der niedrigschwelligen Drogenberatung in Bielefeld