Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung
der Universität Hamburg

Prof. Dr. Peter Raschke

stellvertretender Direktor des ZIS

eMail: p.raschke@sozialwiss.uni-hamburg.de

Originalarbeiten

  • Verthein U, Martens MS, Raschke P, Holzbach R. Langzeitverschreibung von Benzodiazepinen – eine pro-spektive Analyse über 12 Monate. Gesundheitswesen 2013; 75: 430-437.
  • Kalke J, Buth S, Hiller P, Raschke P. Elterliche Regeln für das Nichtrauchen ihrer Kinder. Ergebnisse einer randomisierten Interventionsstudie. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung 2011; 34 (3): 84-88.
  • Kalke J, Schmidt W, Buth S, Raschke P. Bekanntheit und Akzeptanz der ambulanten Suchthilfe in der Bevölkerung: Ein Bericht aus Hessen. Sucht. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis 2010; 56 (2): 125-128.
  • Holzbach R, Martens M, Kalke J, Raschke P. Zusammenhang zwischen Verschreibungsverhalten der Ärzte und Medikamentenabhängigkeit ihrer Patienten. Bundesgesundheitsblatt 2010; 53 (4): 319-325.
  • Buth S, Kalke J, Rosenkranz M, Hiller P, Raschke P (2010) Der Konsum von Alkohol, Tabak und illegalen Drogen in der hessischen Bevölkerung. Ergebnisse einer Repräsentativerhebung. Hessisches Ärzteblatt; 71 (3): 132-140.
  • Oechsler, H., Neumann, E., Kalke, J., Raschke, P., Werse, B. (2009) Landesauswertung 2008 der computergestützten Basisdokumentation der ambulanten Suchthilfe in Hessen. Grunddaten, Band 1, Frankfurt a./M.
  • Kalke J, Neumann E, Raschke P (2008) Landesauswertung der computergestützten Basisdokumentation der ambulanten Suchthilfe in Hessen. Spezialanalyse: Das Inanspruchnahmeverhalten der Klientel der Ambulanten Rehabilitation, Band 2, Frankfurt a./M.
  • Raschke P, Kalke J, Buth S. Evaluation des Rauchverbots an Schulen. Eine vergleichende Untersuchung von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung 2008; 31 (1): 14-17.
  • Neumann E, Kalke J, Raschke P, Werse B (2007): Landesauswertung 2006 der computergestützten Basisdokumentation der ambulanten Suchthilfe in Hessen. Grunddaten, Band 1, Frankfurt a./M.; 62 Seiten, ISSN 1614-8991
  • Kalke J, Raschke P, Buth S. „Initiierte Abstinenz“. Ergebnisse der Evaluation einer suchtpräventiven Verzichtsübung an Schulen. Prävention und Gesundheitsförderung 2006; 1 (4): 219-226.
  • Kalke J, Kloss M, Oechsler H, Raschke P, Werse B, Müller O (2005) Landesauswertung 2004 der computergestützten Basisdokumentation der ambulanten Suchthilfe in Hessen. Grunddaten, Band 1, Frankfurt a./M.
  • Kalke J, Schütze C, Kloss M, Martens MS, Raschke P (2005) Jugendliche und junge Erwachsene in der ambulanten Suchthilfe. Empirische Befunde vor dem Hintergrund des Kinder- und Jugendhilfegesetzes. in: Suchtherapie, 6. Jahrgang, S. 20-27.
  • Kloss M, Kalke J, Raschke P, Werse B (2005) Landesauswertung 2003 der computergestützten Basisdokumentation der ambulanten Suchthilfe in Hessen. Spezialanalyse: Regionale Aspekte, Band 2, Frankfurt a./M.
  • Raschke P, Buth S, Kalke J (2005) Ergebnisse zum Konsum psychoaktiver Substanzen in Schleswig-Holstein. Jahresbericht 2004. Moderne Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe (Band 6), Kiel.
  • Raschke P, Kalke J. Haben Eltern Einfluss auf das Rauchverhalten ihrer Kinder? Empirische Befunde aus einer Schüler-Befragung. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung 2005; 28 (1): 18-21.
  • Kalke J, Raschke P, Kern W, Langemann C, Frahm H. Handbuch der Suchtprävention. Programme, Projekte und Maßnahmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Freiburg im Breisgau: Lambertus-Verlag; 2004.
  • Kalke J, Raschke P. Learning by doing: "Initiated Abstinence", a school based program for the prevention of addiction. Results of an evaluation study. European Addiction Research 2004; 10: 88-94.
  • Kalke J, Raschke P. Selbsterfahrungsübungen als Methode der Suchtprävention – den Umgang mit Sucht- und Genussmitteln lernen?; Suchttherapie 2003; 4: 192-196.
  • Kalke, J. , Raschke, P.  (2002) Suchtprävention an Schulen. Konzept, Akzeptanz und Effekte des Unterrichtsprogramms „Gläserne Schule“, in: Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung, 25. Jahrgang, H. 3.
  • Krausz, M., Naber, D., Raschke, P., Flenker, U.  (2002) Heroin als Medikament. In: Deutsches Ärzteblatt, Vol. 99, H. 1-2, S. 26.
  • Raschke P, Kalke J. Lernen durch Verzicht. Konzept und Wirkungen des suchtpräventiven Unterrichtsprogramms „Gläserne Schule“. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren; 2002.
  • Raschke, P., Kalke, J., Martens. M.-S. (2002) Moderne Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe. Analysen der Inanspruchnahme, Band II, Kiel.
  • Kalke, Jens / Raschke, Peter (2001) Cannabispolitik: Plädoyer für einen wissenschaftlichen Modellversuch, in: AKZEPTANZ, Heft 1/2001, S. 26-29.
  • Raschke, Peter / Jens Kalke / Degkwitz, Peter (2000) Moderne Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe, Kiel.
  • Raschke, Peter / Uwe Verthein (2000) Substitution. In: F. Stimmer (Hg.): Suchtlexikon, München, S. 574-581.
  • Raschke P, Kalke J. Cannabis in pharmacies: a proposal from Germany on how to separate the drug markets. The International Journal of Drug Policy 1999; 10 (1999): 309-311.
  • Kalke, Jens / Peter Raschke (1999) Cannabis in Apotheken – ein Modell für die Zukunft? In: Heino Stöver (Hg.): Akzeptierende Drogenarbeit. Eine Zwischenbilanz, Freiburg i.B., S. 255-265.
  • Krausz, Michael / Peter Raschke (Hg.) (1999) Drogen in der Metropole, Freiburg im Breisgau.
  • Raschke, Peter / Jens Kalke (1999) Cannabis in pharmacies: a proposal from Germany on how to separate the drug markets. In: The International Journal of Drug Policy, 10, S. 309-311.
  • Raschke, Peter / Jens Kalke / Uwe Verthein (1999) Substitutionstherapie – ein Fazit aus Sicht der Forschung. In: Michael Krausz / Peter Raschke (Hg.): Drogen in der Metropole, Freiburg, S. 255-262.
  • Raschke, Peter / Uwe Verthein / Jens Kalke (1999) Grenzen und Chancen der Psychosozialen Betreuung – am Beispiel der Methadonsubstitution in Hamburg. In: G.U. Bellmann / C. Jellinek / B. Westermann (Hg.): Mehr als abhängig? Versuche mit Methadon und Heroin, Weinheim, S. 146-162.
  • Raschke, Peter / Uwe Verthein / Jens Kalke (1999) Substitutionsbehandlung mit Methadon in Hamburg. In: Jörg Gölz, Jörg (Hg.): Der drogenabhängige Patient. Handbuch der schadensmindernden Strategien, München/Jena, S. 251-264.
  • Verthein Uwe, Jens Kalke / Peter Raschke (1999): Verlaufsevaluation der Substitutionsbehandlung. In: Michael Krausz / Peter Raschke (Hg.): Drogen in der Metropole. Freiburg, S. 263-283.
  • Verthein, Uwe / Peter Raschke (1999) Bedarf und Teilnahmebereitschaft an Selbsthilfegruppen für Substituierte. In: Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie 49, S. 484-493.
  • Kalke, Jens / Uwe Verthein / Peter Raschke (1998) 10 Jahre Substitutionstherapie in der Bundesrepublik Deutschland – Politische Entwicklung und Evaluationsergebnisse. In: Wiener Zeitschrift für Suchtforschung, Jg. 21, Heft 4, S. 47-54.
  • Krausz, Michael / Uwe Verthein / Peter Degkwitz / Christian Haasen / Peter Raschke (1998) Maintenance treatment of opiate addicts in Germany with medications containing codeine – results of a follow-up study. In: Addiction 93, S. 1161-1167.
  • Verthein U, Kalke J, Raschke P (1998) Substitution Treatment with Methadone in Germany – Politics, Programmes and Results. In: Inter national Journal of Drug Policy 9, S. 71-78.
  • Chorzelsky G, Raschke P & Schlömer H (1989) Zum Elend der Methadon Debatte. Bossong H. & Stöver H. (Hrsg.). Methadon. Chancen und Grenzen der Substitutionsbehandlung. Verlag: Lenz, Maass, Teuber, Berlin; 28-45