Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung
der Universität Hamburg

Dr. Philipp Hiller, Dipl. Politologe (Geschäftsführer FISD)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg
c/o UKE, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 7410 - 57903

eMail: hiller@zis-hamburg.de

seit 2007

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung, Universität Hamburg

2010

Promotion (Dr. phil.) am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg

2005 - 2006

Lehraufträge am Institut für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg

2002 – 2005

studentische/wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Peter Raschke am Institut für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg

2001 - 2005

Studium am Institut für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg

  • Suchtprävention
  • Spielsucht
  • Drogenpolitik

Originalarbeiten

  • Kalke J, Rosenkranz M, Lehmann K, Hiller P & Verthein U (2022) Abgabemodalitäten bei der Cannabisregulierung – ein internationaler Überblick. Rausch. Wiener Zeitschrift für Suchttherapie 2022; 11 (3/4): 76-85
  • Lehmann K, von Hülsen L, Hiller P, Kalke J, Verthein U (2022) Die Versorgung mit medizinischem Cannabis aus der Sicht der Patient*innen – Ergebnisse einer quantitativen Befragung. Suchtmedizin 24 (1) 25-36
  • Raj N, Verthein U, Grundmann J, Lotzin A, Hiller P, Schulte B, Driessen M, Hillemacher T, Scherbaum N, Schäfer M, Schneider B, Schäfer I (2021) Internalizing and externalizing subtypes in female patients with co-occurring post-traumatic stress disorder and substance use disorders. J Subst Abuse Treat;121:108198. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108198. 
  • Kahl J, Holl J, Grundmann J, Lotzin A, Hiller P, Schroeder K, Schulte B, Barnow S, Schäfer I (2020)  Difficulties in emotion regulation as an underlying mechanism for the development and maintenance of PTSD in female patients with substance use disorders. Substance Use & Misuse, 55:13, 2184-2193, DOI: 10.1080/10826084.2020.1797805
  • Grundmann J, Lotzin A, Sehner S, Verthein U, Hiller P, Hiersemann R, Lincoln TM, Hillemacher T, Schneider B, Driessen M, Scherbaum N, Dotten AC, Schäfer I (2020) Predictors of attendance in outpatient group treatment for women with posttraumatic stress disorder and substance use disorder. Psychother Res. 15:1-12. doi: 10.1080/10503307.2020.1817604
  • Lotzin A, Grundmann J, Hiller P, Pawils S, Barnow S, Schäfer I (2019) Profiles of Childhood Trauma in Women with Substance Use Disorder and Comorbid Posttraumatic Stress Disorder. Frontiers in Psychiatry, 10, 674; doi: 10.3389/fpsyt.2019.00674
  • Lotzin A, Buth S, Sehner S, Hiller P, Pawils S, Metzner F, Read J, Härter M, Schäfer I (2019) Reducing barriers to trauma inquiry in substance use disorder treatment a cluster-randomized controlled trial. Subst Abuse Treat Prev Policy. 29; 14:23. doi: 10.1186/s13011-019-0211-8
  • Schäfer I, Lotzin A, Hiller P, Sehner S, Driessen M, Hillemacher T, Schäfer M, Scherbaum N, Schneider B & Grundmann J (2019) A multisite randomized controlled trial of Seeking Safety vs. Relapse Prevention Training for women with co-occurring posttraumatic stress disorder and substance use disorders. European Journal of Psychotraumatology; 10:1577092
  • Melchior H, Hüsing P, Grundmann J, Lotzin A, Hiller P, Pan Y, Driessen M, Scherbaum N, Schneider B, Hillemacher T, Stolzenburg S, Schomerus G, Schäfer I; Cansas Study Group (2019) Substance Abuse-Related Self-Stigma in Women with Substance Use Disorder and Comorbid Posttraumatic Stress Disorder. Eur Addict Res; 25:20-29
  • Gidzgier P, Grundmann J, Lotzin A, Hiller P, Schneider B, Driessen M, Schäfer M, Scherbaum N, Hillemacher T, Schäfer I (2019) The dissociative subtype of PTSD in women with substance use disorders: Exploring symptom and exposure profiles. Journal of Substance Abuse Treatment. Journal of Substance Abuse Treatment; 99: 73-79 DOI: 10.1016/j.jsat.2019.01.004
  • Holl J, Pap I, Südhof J, Wolff E, Staben K, Wolff S, Höcker A, Hiller P, Schäfer I, Barnow S. (2017) Trauma, Resilienz und Emotionsregulation. Psychotherapie - Psychosomatik - Medizinische Psychologie, 67, 83-90
  • Lotzin A, Buth S, Sehner S, Hiller P, Martens M.-S., Pawils S, Metzner F, Read J, Härter M, Schäfer I. (2017) Learning how to ask’ about traumatic experiences in clients – Effectiveness of a training for trauma inquiry and response in substance use disorder healthcare professionals. Psychological Trauma: Theory, Research, Practice, and Policy. DOI:10.1037/tra0000269
  • Wolff S, Holl J, Stopsack M, Arens EA, Höcker A, Staben KA, Hiller P, Klein M, Schäfer I, Barnow S (2016) Does emotion dysregulation mediate the relationship between early maltreatment and later substance dependence? Findings of the CANSAS study. European Addiction Research, 22, 292-300
  • Holl J, Wolff S, Schumacher M, Höcker A, Arens EA, Spindler G, Stopsack M, Südhof J, Hiller P, Klein M, Schäfer I, Barnow S. (2016) Substance Use to Regulate Intense Posttraumatic Shame in Individuals with Childhood Abuse and Neglect. Development and Psychopathology, 13, 1-13
  • Schulte B, Schmidt CS, Strada L, Götzke C, Hiller P, Fischer B, Reimer J (2016) Non-prescribed use of opioid substitution medication: Patterns and trends in sub-populations of opioid users. Int J Drug Pol doi:10.1016/j.drugpo.2015.12.024
  • Kuhn S, Kalke J, Buth S, Hiller P & Reimer J. Alkoholkonsum der Kinder. Elterliche Gespräche und familiäre Regeln. Prävention und Gesundheitsförderung 2014; 9 (2): 104-110.
  • Buth S, Kalke J, Hiller P (2013) Evaluation einer Maßnahme der Glücksspielsucht-Prävention für das schulische Setting. In: Buth, S., Kalke, J. & Reimer, J. (Hrsg.), Glücksspielsuchtforschung in Deutschland, S. 87-100. Lambertus, Freiburg.
  • Kalke, J., Buth, S. & Hiller, P. (2013) Das Projektvorhaben zur Entwicklung von Massnahmen der Glücksspielsucht-Prävention für das schulische Setting. In: Buth, S., Kalke, J. & Reimer, J. (Hrsg.), Glücksspielsuchtforschung in Deutschland, S. 77-86. Lambertus, Freiburg.
  • Kalke J, Buth S, Hiller P. Glücksspielsucht-Prävention an Schulen. Entwicklung und Evaluation eines Stationenparcours. Abhängigkeiten. Forschung und Praxis der Prävention und Behandlung 2012; 18 (3): 27-44.
  • Kalke J, Buth S, Hiller P, Raschke P. Elterliche Regeln für das Nichtrauchen ihrer Kinder. Ergebnisse einer randomisierten Interventionsstudie. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung 2011; 34 (3): 84-88.
  • Kalke J, Verthein U, Buth S, Hiller P (2011) Glücksspielsucht-Prävention bei den staatlichen Lotterien: Evaluation der Schulungen des Annahmestellenpersonals, Suchttherapie, 12. Jahrgang, Heft 4, S. 178-185.
  • Kalke J, Buth S, Verthein U, Hiller P. Personalschulungen zum Thema Suchtprävention bei bundesdeutschen Lotteriegesellschaften. Hintergrund, Schulungskonzepte und erste Evaluationsergebnisse. Abhängigkeiten. Forschung und Praxis der Prävention und Behandlung 2010; 16 (2/3): 76-87.
  • Buth S, Kalke J, Rosenkranz M, Hiller P, Raschke P (2010) Der Konsum von Alkohol, Tabak und illegalen Drogen in der hessischen Bevölkerung. Ergebnisse einer Repräsentativerhebung. Hessisches Ärzteblatt; 71 (3): 132-140.
  • Schütze C, Hiller P, Kalke J. Glücksspielpolitik. Suchttherapie 2008; 9 (3): 119-129.