zurück

Qualitätssicherung der Diamorphinbehandlung - Dokumentationsstandards und Monitoring der heroingestützten Behandlung in Deutschland

2008-2010 (laufend)

Beschreibung/ Description

Im Rahmen eines 2-jährigen vom BMG geförderten Nachfolgeprojekts zur Heroinstudie wird der langfristige Verlauf der Diamorphinbehandlung bundesweit erfasst und wissenschaftlich ausgewertet. Die Verlaufsdokumentation erlaubt eine systematische Analyse der Behandlungseffekte über längere Zeiträume. Zugleich bilden die Anforderungen der Dokumentation einen Handlungsrahmen, der die Einhaltung von Diagnose-, Untersuchungs- und Durchführungsstandards garantiert, um die sichere Durchführung der heroingestützten Behandlung im Rahmen der rechtlichen Bedingungen und den Anforderungen des BfArM zu gewährleisten. Die Dokumentation der Diamorphinbehandlung erfolgt im 6-monatlichen Abstand sowohl unter Patienten, die die Studienbehandlung des Modellprojekts fortsetzen, als auch für nachträglich neu aufgenommene Patienten.

Unten stehend finden Sie zwei Zwischenberichte, die bei den Autoren angefordert werden können:

  • Verthein U. & Haasen C. (2008) Qualitätssicherung der Diamorphinbehandlung – Dokumentationsstandards und Monitoring der heroingestützten Behandlung in Deutschland. Erster Zwischenbericht zum Projektbeginn und Auswertungen des 2. Halbjahres 2007. Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg ZIS. Hamburg.
  • Verthein U. & Haasen C. (2009) Qualitätssicherung der Diamorphinbehandlung – Dokumentationsstandards und Monitoring der heroingestützten Behandlung in Deutschland. Zweiter Zwischenbericht mit Auswertungen für 2008. Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg ZIS. Hamburg.

Leitung/ Project Coordinator

Beteiligte MitarbeiterInnen/ Involved Researchers

Förderung/ Funding

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)