Sven Buth, M.A. Soziologie

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg

c/o UKE, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Martinistr. 52

20246 Hamburg

Tel.: 040 / 39190854

Fax: 040 / 42838 -2105

eMail: s.buth@isd-hamburg.de

Lebenslauf

seit 2012  wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD)
2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Suchtforschung der Fachhochschule Frankfurt/Main
2007-2011   wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD)
2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bremer Institut für Drogenforschung (Universität Bremen)
2004-2007  wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD)
1994-2004  Studium der Soziologie an Universität Hamburg

Interessensschwerpunkt

  • Forschungsmethoden
  • Epidemiologie
  • Glücksspiel
  • Suchtprävention

Projekte

(weitere) Projekte

  • Selbstheilung bei pathologischen Glücksspielern. Empirische Untersuchung zu den Möglichkeiten Selbstheilungsprozesse zu initiieren und zu fördern.
  • Früherkennung von Problemspielern in Spielhallen
  • Sicherung und Fortführung der Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe in Schleswig-Holstein – Datenaufbereitung, Integration und Auswertung der Daten 2013 nach wissenschaftlichem Maßstab

Publikationen

Originalarbeiten

  • Kalke J, Buth S, Thon N, Wurst FM. Glücksspielverhalten der österreichischen Bevölkerung und ihre Akzeptanz von Spielerschutzmaßnahmen – Ergebnisse der Repräsentativbefragungen 2009 und 2015. Suchttherapie 2017; DOI  http://dx.doi.org/10.1055/s-0042-121996
  • Buth S. & Kalke J. Lotterie-Sparen – Ergebnisse der Evaluation eines Internetsozialkonzeptes. Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht 2016; 11 (5): 322-327
  • Kalke J, Buth S (2016). Selbstheilung bei pathologischen Glücksspielern:
    Die Bedeutung suchtunspezifischer Hilfen und persönlicher Vermeidungsstrategien.
    Suchttherapie; DOI 10.1055/s-0042-103067.
  • Kalke J & Buth S. Internetsozialkonzepte der Lotteriegesellschaften. Ergebnisse erster Evaluationen. Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht 2015; 10 (3/4): 202-206.
  • Hayer T, Kalke J, Buth S & Meyer G. Die Früherkennung von Problemspielern: Entwicklung eines Screening-Instrumentes. Sucht. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis 2014; 60 (6) 323-330.
  • Oechsler H, Buth S (2014): Trends 2008-2013. Jahresbericht 2013. Moderne Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe (Band 15), Kiel
  • Kuhn S, Kalke J, Buth S, Hiller P & Reimer J. Alkoholkonsum der Kinder. Elterliche Gespräche und familiäre Regeln. Prävention und Gesundheitsförderung 2014; 9 (2): 104-110.
  • Buth S, Kalke J, Reimer J (Hrsg.). Glücksspielsuchtforschung in Deutschland – Wissenschaftliche Erkenntnisse für Prävention, Hilfe, Politik. Freiburg: Lambertus Verlag. 2013
  • Buth S, Stöver H, Ritter C. (2013). Tabakprävention in Gefängnissen. Eine Befragung von Gefangenen zum Tabakgebrauch und zu Möglichkeiten und Hindernissen einer Reduktion des Rauchens in Haft. Suchttherapie DOI: 10.1055/s-0033-1348250
  • Rosenkranz M., Neumann-Runde E., Buth S. & Verthein U. (2013) Statusbe­richt 2012 der Hamburger Basisdatendo­kumenta­tion in der ambulanten Suchthilfe und Eingliede­rungshilfe. Auswertungsleistungen und Bericht zur Ham­burger Basisda­tendokumentation 2012. BADO e. V. (Hrsg.) Am­bulante Suchthilfe in Hamburg. Hamburg: Bado e. V.
  • Buth S, Verthein U, Schütze C, Neumann-Runde E, Martens MS. Statusbericht 2011 der Hamburger Basisdatendokumentation. Auswertungsleistungen und Bericht zur Hamburger Basisdatendokumentation 2010. BADO e. V. (Hrsg.) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Hamburg: Bado e. V. 2012.
  • Buth, S., Verthein, U., Schütze, C., Neumann-Runde, E. & Martens, M.-S. (2012). Suchthilfe in Hamburg. Statusbericht der Hamburger Basisdatendokumentation. BADO e.V. , Hamburg.
  • Kalke J, Buth S, Hiller P. Glücksspielsucht-Prävention an Schulen. Entwicklung und Evaluation eines Stationenparcours. Abhängigkeiten. Forschung und Praxis der Prävention und Behandlung 2012; 18 (3): 27-44.
  • Buth S, Kalke J. Effekte von universellen und selektiven Präventionsmaßnahmen im Glücksspielbereich: Eine internationale Literaturübersicht. Prävention und Gesundheitsförderung 2012; 7: 142-147.
  • Kalke J, Buth S, Hayer T. Indizierte Prävention im Glücksspielbereich. Wissenschaftlicher Kenntnisstand und zukünftige Herausforderungen. Sucht. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis 2012; 58 (6): 359-368.
  • Kalke J, Buth S, Rosenkranz M, Schütze C, Oechsler H, Verthein U. Glücksspiel und Spielerschutz in Österreich. Empirische Erkenntnisse zum Spielverhalten der Bevölkerung und zur Prävention der Glücksspielsucht. Freiburg im Breisgau: Lambertus-Verlag; 2011.
  • Kalke J, Buth S, Hiller P, Raschke P. Elterliche Regeln für das Nichtrauchen ihrer Kinder. Ergebnisse einer randomisierten Interventionsstudie. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung 2011; 34 (3): 84-88.
  • Kalke J, Verthein U, Buth S, Hiller P (2011): Glücksspielsucht-Prävention bei den staatlichen Lotterien: Evaluation der Schulungen des Annahmestellenpersonals, Suchttherapie, 12. Jahrgang, Heft 4, S. 178-185.
  • Kalke J, Buth S, Verthein U, Hiller P. Personalschulungen zum Thema Suchtprävention bei bundesdeutschen Lotteriegesellschaften. Hintergrund, Schulungskonzepte und erste Evaluationsergebnisse. Abhängigkeiten. Forschung und Praxis der Prävention und Behandlung 2010; 16 (2/3): 76-87.
  • Kalke J, Schmidt W, Buth S, Raschke P. Bekanntheit und Akzeptanz der ambulanten Suchthilfe in der Bevölkerung: Ein Bericht aus Hessen. Sucht. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis 2010; 56 (2): 125-128.
  • Buth S, Kalke J, Rosenkranz, Moritz, Hiller P, Raschke P. Der Konsum von Alkohol, Tabak und illegalen Drogen in der hessischen Bevölkerung. Ergebnisse einer Repräsentativerhebung. Hessisches Ärzteblatt 2010; 71 (3): 132-140.
  • Kalke J, Buth S. Verhältnisorientierte Suchtprävention. proJugend 2009; Heft 3: 4-8.
  • Martens M.-S., Verthein U., Buth S. & Neumann E. (2009) Statusbericht 2008 der Hamburger Basisdatendokumentation. Auswertungsleistungen und Bericht zur Hamburger Basisdatendokumentation 2008. BADO e. V. (Hrsg.) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Hamburg: Bado e. V. (ISSN 1611-5104)
  • Buth S, Kalke J, Schütze C, Rosenkranz M (2008) Die ALG II-Klientel in der ambulanten Suchthilfe. Jahresbericht 2007. Moderne Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe (Band 9), Kiel.
  • Raschke P, Kalke J, Buth S. Evaluation des Rauchverbots an Schulen. Eine vergleichende Untersuchung von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung 2008; 31 (1): 14-17.
  • Verthein U., Neumann E., Buth S. & Martens M.-S. (2008) Statusbericht 2007 der Hamburger Basisdatendokumentation. Auswertungsleistungen und Bericht zur Hamburger Basisdatendokumentation 2007. BADO e. V. (Hrsg.) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Hamburg: Bado e. V. (ISSN 1611-5104)
  • Kalke J, Raschke P, Buth S. „Initiierte Abstinenz“. Ergebnisse der Evaluation einer suchtpräventiven Verzichtsübung an Schulen. Prävention und Gesundheitsförderung 2006; 1 (4): 219-226.
  • Raschke P, Buth S, Kalke J (2005). Ergebnisse zum Konsum psychoaktiver Substanzen in Schleswig-Holstein. Jahresbericht 2004. Moderne Dokumentation in der ambulanten Suchtkrankenhilfe (Band 6), Kiel.